Die Manufaktur

Wiederentdeckung alter traditioneller Kunst

Nachdem Wolfgang Weigel die Ausbildung zum Drechsler erfolgreich abgeschlossen hatte, begann bereits 1980 die Entwicklung einer ganz besonderen Produktlinie in Zusammenarbeit mit Restauratoren von Dresden. Sie restaurierten zu dieser Zeit die Annenkirche und vermittelten Ihm die Herstellung der Farben, welche im 19. Jahrhundert Anwendung fanden. Es handelte sich dabei um Farben aus Pigmenten, welche mit Kasein (Quark) oder Ei als Bindemittel angefertigt werden.

16 Jahre lang arbeitete er so an der Weiterentwicklung erzgebirgischer Volkskunst und legte währenddessen die Meisterprüfung ab. Im Anschluss daran gründete er im November 1994 die Drechslerei am Schwarzwasser in Jöhstadt, wo er seit 2005 tatkräftig durch seinen Sohn Robert unterstützt wird.

Zurück